Recht für Selbstverleger und Autoren
Kanzlei René Jorde

Haftet der Buchverlag oder der Autor für das Buch?

Wenn durch ein Buch Rechte anderer verletzt werden (z.B. Urheber-, Marken- oder Persönlichkeitsrechte), haften der Autor, der Verlag und unter Umständen auch die Druckerei und die Buchhandlung.

Durch Verträge wird die Haftung jedoch in den meisten Fällen vollständig auf den Autor abgewälzt. In Verlagsverträgen heißt es oft: „Der Autor versichert, mit seinem Werk Rechte Dritter nicht verletzt zu haben, und stellt den Verlag von etwaigen Schadensersatzansprüchen einschließlich Anwalts- und Gerichtskosten frei.“ Das bedeutet: Im Endeffekt tragen Sie als Autor das größte Haftungsrisiko. Es ist daher sinnvoll, rechtlich riskante Passagen eines Buches und Verlagsverträge prüfen zu lassen.

 

Tipp/FAQ
Recht für Selbstverleger
Recht für Selbstverleger
Datenschutz Impressum
Copyright